Mainz-Bingen
Menü

Aktuelles aus der Region

18.01.2017

Berichte / Zeitungsartikel / Ratgeber / Tipps

27.04.2017 Allgemeine Zeitung: Rheinland-Pfalz
Besser vernetzen, effektiver helfen

Von Dominic Schreiner

STALKING WEISSER RING fordert mehr Austausch unter den Anlaufstellen für Opfer von Nachstellung

MAINZ - Der WEISSE RING verstärkt seine Bemühungen um Hilfe für Stalking-Opfer. Bei einer Fachtagung in Mainz forderte Deutschlands größte Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer, dass sich Anlaufstellen für Betroffene besser untereinander vernetzen sollten. Um effektiver helfen zu können, sei es wichtig, dass sich Polizisten, Staatsanwälte und Opferhelfer besser austauschen und Informationen weitergeben, um somit ihre verschiedenen Perspektiven zusammenzuführen. Ansonsten bestünde Gefahr, dass sowohl die Tathergänge als auch die Lebenswege der Opfer nicht richtig rekonstruiert und Hilfe nicht gezielt genug angewendet werden könnten.  - Kompletter Bericht -

 

22.03.2017 Allgemeine Zeitung: Rheinland-Pfalz

Mehr Therapeuten für Opfer: WEISSER RING nimmt Krankenkassen bei Traumabewältigung in die Pflicht

Von Dominic Schreiner

MAINZ - Zum heutigen Tag der Kriminalitätsopfer fordert der WEISSE RING von den Krankenkassen, dass diese bundesweit mehr Therapeuten zulassen sollen, um Opfern von Straftaten zeitnaher und effektiver bei ihrer Traumabewältigung zu helfen. "Wir stellen häufig fest, dass Opfer, die zu uns kommen, keine ausreichend schnelle Lösung finden", sagt der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS, Karl-Heinz Weber. "Je länger sie auf einen Therapieplatz warten müssen, desto schlimmer und auswegloser empfinden sie ihre Situation. Das ist nicht hinnehmbar", unterstreicht Roswitha Müller-Piepenkötter, Bundesvorsitzende der Opferschutzorganisation.
Kompletter Bericht

21.03.2017 Allgemeine Zeitung: Nachrichten Mainz

Leben in Angst: Ein Stalking-Opfer in Rheinland-Pfalz berichtet !      Von Dominic Schreiner
MAINZ - Irgendwann im Sommer 2013 wurde das Leben von Andreas (Name von der Redaktion geändert) zur Qual. Etwa zwei Monate vorher hatte er sich von seiner damaligen Lebensgefährtin getrennt. Dann begann sie, ihn zu stalken und sein Dasein systematisch zu zerstören. Heute, fast vier Jahre später, ist für Andreas nichts mehr so, wie es mal war.
Weiter lesen im AZ-Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/leben-in-angst-ein-stalking-opfer-in-rheinland-pfalz-berichtet_17763215.htm

 

30. Jan. 2016 Nachrichten aus Ingelheim, Artikel der Allgemeinen Zeitung

„Auswege für Verbrechensopfer aufzeigen“  Von Nicholas Matthias Steinberg SPRECHSTUNDE Verein WEISSER RING bietet auch in Ingelheim regelmäßig Sprechstunden an INGELHEIM - Ob Missbrauch, Gewalt, Stalking oder Diebstahl, Menschen, die Opfer von Kriminalität geworden sind, benötigen oft schnelle und unbürokratische Hilfe. Diese bietet der Verein WEISSER RING e.V.
In Ingelheim steht Friedrich Mosebach Interessierten einmal im Monat Rede und Antwort. kompletter Artikel: www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/auswege-fuer-verbrechensopfer-aufzeigen_16596083.htm 

Sie war frech und respektlos     07. Januar 2015  Allgemeine Zeitung  Kreis Mainz-Bingen  

Von Andrea Krenz 

Prozess: 28-Jähriger wegen siebenfacher Körperverletzung und sexueller Nötigung vor Gericht OCKENHEIM - Es war nur dieser eine Satz, den der der gefährlichen Körperverletzung und Vergewaltigung angeklagte 28 Jahre alte Arbeiter vor dem Mainzer Landgericht sagte. Und doch sagte er viel über das Frauenbild des Mannes aus. „Sie war respektlos und frech und konnte mit dem Geld, das ich ihr gab, nicht umgehen.“ In dieser Beziehung, die mit Unterbrechungen knapp drei Jahre währte und aus der ein gemeinsames Kind hervorging, hatte ausschließlich der Mann das Sagen. Geschlagen und getreten Vollständiger Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/vg-gau-algesheim/ockenheim/28-jaehriger-ockenheimer-wegen-siebenfacher-koerperverletzung-und-sexueller-noetigung-vor-gericht_14905967.htm  
Anmerkung des WEISSEN RING: Die betroffene Frau wurde von einem unserer Mitarbeiter zu Gericht begleitet. Die 1. Strafkammer des Mainzer Landgerichts verurteilte den 28-Jährigen zu fünf Jahren Haft. Nach Auffassung der Kammer steht fest, dass sich der Mann zumindest in vier der sieben ihm vorgeworfenen Fälle der körperlichen Übergriffe teils mit Messern, Schere oder Gabel sowie der sexuellen Nötigung schuldig gemacht hat.Quelle: Allgemeine Zeitung vom 09.01.2015 Vollständiger Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/vg-gau-algesheim/ockenheim/arbeiter-muss-fuenf-jahre-in-haft_14911897.htm 

 Jugendliche stärker in Blick nehmen   26. November 2014   
Allgemeine Zeitung Nachrichten aus Mainz   Von Heiko Beckert

WEISSER RING Opferschutzorganisation kritisiert: Größte Geschädigtengruppe wird übersehen MAINZ - Der Opferschutz in Deutschland hat einen blinden Fleck: Ganz selbstverständlich gebe es Hilfen für Frauen, Kinder und Senioren, berichtete Professorin Rita Haverkamp beim 24. Opferforum des WEISSEN RINGS rund 100 Teilnehmern. Doch ausgerechnet die zahlenmäßig größte Geschädigtengruppe – Jugendliche und Heranwachsende – werde übersehen. Vollständiger Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/jugendliche-staerker-in-blick-nehmen_14805191.htm

Telefonabzocke - bei Anruf Betrug 21. Juli 2014   Allgemeine Zeitung, 
Nachrichten aus Mainz  Von Michael Bermeitinger 
Kriminalität:Wie Senioren das Geld aus der Tasche gezogen wird / Wer sich auf Gespräche einlässt, hat verloren !!! Es ist widerlich, und es passiert Tag für Tag. Alte Menschen werden betrogen, um ihr Erspartes gebracht. Und immer mehr spielt das Telefon die entscheidende Rolle. Kriminalhauptkommissar Bertram Borens, Chef des Betrugskommissariats am Mainzer Polizeipräsidium, und die Kommissarin Isabelle Ludewig warnen. Vollständiger Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainz-telefonabzocke-wie-senioren-das-geld-aus-der-tasche-gezogen-wird_14349489.htm

Stalker muss in die Psychiatrie (3. Bericht) 26. März 2014  Allgemeine Zeitung, Nachrichten aus Bingen Von Andrea Krenz 
Gericht: 58-Jähriger treibt junge Frau aus Bingen und deren Mutter in die Verzweiflung Der Nachstellung und Körperverletzung beschuldigt, ordnete das Mainzer Landgericht am Dienstag die dauerhafte Unterbringung eines 58-Jährigen in der Psychiatrie an. Vollständiger Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/stalker-muss-in-die-psychiatrie_14001219.htm